Fußball-WM sorgt für Rekordumsätze bei EURONICS

Erste Hochrechnung im WM-Jahr: EURONICS erwartet Umsatzsteigerung auf über 1,8 Mrd. Euro / Fußball-Weltmeisterschaft und HDTV bescheren Verbundgruppe enorme Zuwächse beim TV-Geräte-Verkauf

Ditzingen, im Juni 2010. Der Elektrofachhandel ist bereits Gewinner der Fußball-Weltmeisterschaft. Die EURONICS Deutschland eG konnte im ersten Halbjahr 2010 bereits ein deutliches Umsatzplus von 17% erwirtschaften und wird demzufolge nach ersten Hochrechnungen das aktuelle Geschäftsjahr 2009/2010 (01.10.2009 bis 30.09.2010) mit einem zentralregulierten Umsatz von über 1,8 Mrd. Euro abschließen. Zum fünften Mal in Folge verzeichnet die Verbundgruppe damit ein Rekordumsatzergebnis. Deutschlands größte Verbundgruppe im Markt für Consumer Electronics profitierte unter anderem von der WM-Begeisterung und der Einführung von HDTV. „Viele Konsumenten wollten das sportliche Großereignis in Südafrika auch zu Hause genießen und dabei nicht auf ein großformatiges, hoch auflösendes TV-Bild verzichten. Unsere aktuellen Umsatzzahlen belegen, dass allein der Bereich Unterhaltungselektronik im Juni um – kaum zu glauben – 67 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegen konnte“, so EURONICS Vorstandsprecher Benedict Kober.

Laut Gesellschaft für Unterhaltungselektronik (gfu) darf die Consumer Electronics-Branche im Jahr 2010 mit insgesamt mehr als neun Millionen verkauften Fernsehgeräten rechnen. Voraussetzung für den Kauf war und ist für viele Konsumenten eine kompetente Beratung durch den Fachhandel. „Im Mittelpunkt vieler Verkaufsgespräche bei EURONICS standen großformatige Flat-TVs mit Bildschirmdiagonalen von 37 Zoll und größer, die in diesem Jahr erstmals zum wichtigsten Produktsegment wurden. Die Mehrheit der Verbraucher hat die Vorteile des hoch auflösenden Fernsehens mit attraktiven Programmangeboten in Deutschland schätzen gelernt. Demzufolge stieg der Anteil an HDTV-fähigen Geräten deutlich an“, so Kober. Bis Ende 2010 rechnen die Marktforscher der gfu in den deutschen Haushalten mit mehr als 29 Millionen hoch auflösenden TV-Geräten.

Nicht nur das Sportgroßereignis sorgte im aktuellen Geschäftsjahr für einen deutlichen Schub beim Verkauf von TV-Geräten. Gestärkt wurde der Absatz bei EURONICS insbesondere auch durch die erfolgreich vorangetriebene Markenumstellung vieler EURONICS Fachmärkte und Fachgeschäfte. Mittlerweile haben 73 Fachmärkte das neue Fachmarktkonzept EURONICS XXL realisiert, analog dazu treten im laufenden Geschäftsjahr bereits 150 Fachgeschäfte mit einem komplett überarbeiteten EURONICS Erscheinungsbild im Markt auf.

Wachstum in allen Warenbereichen

Die Produktbereiche der Weißen Ware entwickeln sich ebenfalls hervorragend. Vor allem die Segmente Kühlen und Gefrieren sowie Geschirrspülen bescheren der Verbundgruppe im Geschäftsjahr 2009/2010 steigende Umsätze. Umsatztreiber im Segment PC/Multimedia sind derzeit passend zur WM Beamer und große LCD-Monitore, aber auch Note- und Netbooks, die dem Wunsch vieler Verbraucher nach mobiler Datennutzung Rechnung tragen, sind gefragt. Selbst im schwierigen Marktumfeld der Telekommunikation können dank der erhöhten Nachfrage nach Smartphones und breitbandigen Internetzugängen wieder Umsatzzuwächse verbucht werden.

 

Downloads