EURONICS IFA-Fazit 2014: Innovationen die begeistern – Smart Home wird Realität

Das Zukunftsthema Smart Home nimmt dank der Berliner Leitmesse IFA Fahrt auf. „Viele Hersteller haben die Internationale Funkausstellung genutzt, um sich in diesem Segment neu zu positionieren“, bilanziert EURONICS Vorstandssprecher Benedict Kober. „Eine Vielzahl technischer Innovationen gepaart mit dem intensiven Engagement von Industrie und Handel setzen neue Kaufanreize. Wir nehmen die Herausforderung an, unsere Kunden im EURONICS Fachhandel für das vernetzte Wohnen zu begeistern.“

Berlin, im September 2014. Das Zukunftsthema Smart Home nimmt dank der Berliner Leitmesse IFA Fahrt auf. „Viele Hersteller haben die Internationale Funkausstellung genutzt, um sich in diesem Segment neu zu positionieren“, bilanziert EURONICS Vorstandssprecher Benedict Kober. „Eine Vielzahl technischer Innovationen gepaart mit dem intensiven Engagement von Industrie und Handel setzen neue Kaufanreize. Wir nehmen die Herausforderung an, unsere Kunden im EURONICS Fachhandel für das vernetzte Wohnen zu begeistern.“ Zurückzuführen ist die gestiegene Bedeutung von Smart Home aus Sicht der EURONICS Deutschland eG darauf, dass die Endverbraucher immer besser digital vernetzt und mit mobilen Endgeräten ausgestattet sind. Damit sind weitere wichtige infrastrukturelle Voraussetzungen für einen flächendeckenden Durchbruch erfüllt. „Mobile Endgeräte und ihre Vernetzungsmöglichkeiten sind gelernt – jetzt steht der Wunsch nach mehr Komfort und gesteigerter Sicherheit in den eigenen vier Wänden im Fokus der Endverbraucher. Wichtig ist: Auch der Faktor Senkung der Energiekosten ist ein entscheidendes Kaufkriterium“, so Kober.

Vernetzungslösungen generieren neuen Beratungsbedarf

Wertvolle Impulse gingen im Rahmen der IFA 2014 abermals vom TV-Segment aus, insbesondere von den Neuheiten im Bereich UHD und Curved TV. Kaufanreize für alle Anwender sieht die Verbundgruppe zudem in Lösungen für digitale Gesundheitsüberwachung. Im Blickpunkt standen auf der IFA „Wearable Devices“: Geräte, die mit Sensoren und Displays ausgestattet sind und die z.B. den Puls und das Schritttempo messen. „Die IFA hat in diesem Jahr mit vielen Innovationen aufgewartet, von TV-Geräten der neuesten Generation, über wegweisende Multiroom-Lösungen bis hin zu den innovativen Möglichkeiten der digitalen Gesundheitsüberwachung und vieles mehr“, sagt Kober. „Wichtige Impulse für den Fachhandel entstehen durch die Produktinnovationen in Verbindung mit Anwendungs- und Vernetzungsmöglichkeiten sowie dem daraus entstehenden Beratungsbedarf.“

Trends, Trends, Trends

Auf ihrem Messestand in Halle 23A stellte die EURONICS Deutschland eG ihren Mitgliedern und Besuchern die Trends von heute und morgen interaktiv und kurzweilig vor. Entsprechend groß war das Interesse am sogenannten EURONICS Trend Race. Auf der Startposition standen Terminals, die die Zukunftstrends präsentierten – von TV über Multiroom-Lösungen bis hin zu Smart Home. Lange Schlangen bildeten sich insbesondere vor dem Rennsimulator, den EURONICS für die IFA aufgebaut hatte. Der Clou: Während des Rennens schaltete sich ein überdimensionales Gebläse ein und sorgte für spektakuläre Fotos der Fahrer. Passend zum Trend Race waren außerdem das Mercedes-Benz AMG C-Coupé DTM im EURONICS Design und DTM-Pilot Gary Paffett vor Ort und rundeten die „EURONICS Rennstrecke“ ab.

Downloads