EURONICS zieht positive Bilanz zum Jahreswechsel

Der Consumer-Electronics-Verbund blickt zufrieden auf 2016 und nimmt den Schwung mit ins neue Jahr

Ditzingen, 19. Januar 2017. Auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft 2016 kann die EURONICS Deutschland eG zurückblicken. Dieses Fazit zieht die Verbundgruppe nach der wiederholt sehr guten Nachfrage im 4. Quartal. Neben dem Umsatztreiber Weiße Ware und Telekommunikation stellte sich 2016 erstmals seit Jahren auch wieder ein vorsichtiges Wachstum im TV-Gerätemarkt ein. Zum Jahresende lagen aber vor allem vernetzte Geräte wie etwa smarte Audio-Lösungen und Wearables im Trend.
„Unsere 2015 gestartete Marktplatz-Offensive trägt erste Früchte“, erklärt Benedict Kober, Vorstandssprecher der EURONICS Deutschland eG. „Daher werden wir unsere Cross-Channel-Retail-Strategie auch 2017 weiter vorantreiben und unseren Marktplatz nachhaltig zu einer der führenden Online-Plattformen für Consumer und Smart Electronics sowie Home Appliances ausbauen.“ Hand in Hand geht in der breiten Strategie für 2017 neben überzeugenden Kampagnen auch die Transformation vom POS zum Point of Emotion (POE). Denn: „Fühlen, Hören, Testen, Ausprobieren und Erleben sind entscheidende Faktoren für mehr Wertschöpfung und Kundenbindung im Fachhandel“, betont Benedict Kober. Zudem wird die Verbundgruppe weiter auf die hervorragende bereits bestehende Beratungsqualität setzen. Diese Qualität, zusammen mit der Schaffung von Erlebniswelten, sieht EURONICS in Zeiten der allumfassenden Digitalisierung als das richtige Konzept, um Kunden auch weiterhin für den stationären Fachhandel zu begeistern.
Auf dem EURONICS Kongress, der vom 2. bis 4. April in Leipzig stattfindet, wird die Verbundgruppe die Bilanz für das Geschäftsjahr 2015/2016 vorlegen und die neuesten Trends und Produkte für 2017 vorstellen.

Downloads