EURONICS gestaltet erfolgreich Zukunft des Fachhandels

EURONICS Deutschland präsentiert in Leipzig Geschäftszahlen 2017/18: Verbundgruppe entwickelt sich in wichtigen Segmenten besser als der Markt und erzielt mit 3,4 Mrd. Euro einen Außenumsatz auf Vorjahresniveau / Zusammenspiel aus Digitalstrategie, innovativen Ladenkonzepten und Qualifizierungsprogramm sichert langfristigen Erfolg / 50-jähriges Jubiläum und neues Brand Design werden 2019 und 2020 für wichtige Geschäftsimpulse sorgen / Start ins Jubiläumsjahr markiert erfolgreichsten Jahresbeginn aller Zeiten

Die EURONICS Deutschland eG hat auf ihrem jährlichen Kongress in Leipzig, der dieses Jahr den Auftakt zum 50-jährigen Jubiläum der Verbundgruppe markiert, die Umsatzzahlen des Geschäftsjahres 2017/18 vorgestellt. 1.316 EURONICS Mitglieder erwirtschafteten an 1.466 Standorten in einem herausfordernden Marktumfeld einen Außenumsatz von 3,4 Mrd. Euro (2016/17: 3,4 Mrd. Euro) und einen Zentralumsatz von 1,47 Mrd. Euro (2016/17: 1,47 Mrd. Euro). Der reine Online-Umsatz auf dem Marktplatz euronics.de konnte um 75 Prozent und damit deutlich über Planung gesteigert werden. In wichtigen Warenbereichen wie Premium-TV, Haushaltsgroß- und -kleingeräte oder Core Wearables schnitt EURONICS sogar deutlich besser ab als der Markt.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 konnte EURONICS einen Umsatzzuwachs knapp über Vorjahresniveau verbuchen. Zudem zeigen die ersten Jubiläumsmaßnahmen Wirkung und bescheren der Verbundgruppe 2019 den besten Jahresstart aller Zeiten.

„Wir freuen uns, dass wir das vergangene Geschäftsjahr mit stabilem Ergebnis abschließen konnten und gut in unser Jubiläumsjahr gestartet sind. Es zeigt sich, dass wir mit unserer Strategie tragfähige und zukunftsträchtige Lösungen für wichtige Themen wie Digitalisierung, Margenstabilisierung oder Frequenzsteigerungen entwickeln“, kommentiert Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der EURONICS Deutschland eG, die Geschäftsentwicklung.

CCR-Strategie und innovative Ladenkonzepte greifen

Zurückzuführen ist die gute Entwicklung vor allem auf das zukunftsfähige Set-Up der Verbundgruppe – nicht zuletzt durch die strategische Erweiterung der Geschäftsführung im Oktober 2018. Mit der Implementierung der Cross-Channel-Retail-Strategie (CCR) legte das Unternehmen hierfür frühzeitig den Grundstein und profitiert nun von den strategischen Entscheidungen der Vorjahre. Auch die konsequente Transformation vom Point-of-Sale hin zum Point-of-Emotion durch neue Ladenbaukonzepte hat zur positiven Entwicklung beigetragen, ebenso wie umfangreiche Qualifizierungs- und Unterstützungsmaßnahmen für den Handel bei wichtigen Themen wie Fachkräfte-Recruiting, Weiterbildung oder der Implementierung von Shop-Konzepten.

 Wachstum bei Premium-TV, Küche und Haushaltskleingeräten

In einem insgesamt herausfordernden Marktumfeld konnte EURONICS in wichtigen Warenbereichen deutlich besser als der Markt und teilweise mit signifikanten Zuwachsraten abschneiden. Gezielte Aktionen ließen EURONICS im Bereich Premium-TV bei den Umsatztreibern Großbild, UHD und smarte Vernetzung überproportional gut abschneiden. Der Bereich Telekommunikation erzielte dank hoher Zuwachsraten bei hochwertigen Smartphones und Wearables ein Plus von acht Prozent. Im Segment Haustechnik Großgeräte sorgten das Einbausegment und smarte Gebäudetechnik für einen Abschluss über Vorjahr. Ungebremst ist die Nachfrage auch nach hochwertigen Kaffeevollautomaten. Bei Haushaltskleingeräten hob sich die Verbundgruppe vor allem dank Saugrobotern, Akku-Sticks und Klimageräten mit neun Prozent Umsatzwachstum positiv vom Gesamtmarkt ab, der um lediglich drei Prozent wuchs.

Impulse in 2019 durch innovative Produkte, Jubiläumsjahr und neues Brand Design

Für das Geschäftsjahr 2018/2019 erwartet EURONICS neue Impulse, nicht nur durch neue Technologien und Produkte wie 8K-Smart TVs oder sprachgesteuerte Geräte. Im Jubiläumsjahr 2019 bietet die Verbundgruppe ihren Kunden zudem zahlreiche besondere Angebote und Aktionen vor Ort im Handel und auf euronics.de. Einen weiteren Impuls wird das neue Brand Design geben, das Europas größte Verbundgruppe ab 2019 Schritt für Schritt einführt.

Downloads