Neues Qualifizierungsangebot für Führungskräfte: Mit EURONICS zum Bachelor of Arts (B.A.)

Die EURONICS Business School bietet international zertifizierten B.A.-Abschluss im Bereich Handelsmanagement / Ideale Verzahnung von Hochschulstudium und Berufspraxis

Ditzingen, im Januar 2012: Ausbildung oder Studium, berufsbegleitendes Studium oder in Vollzeit? Mit einem neuen Qualifizierungsangebot macht EURONICS die Entscheidung leichter. Die neue EURONICS Business School bietet das Gesamtpaket mit einem international anerkannten Hochschulabschluss: dem Bachelor of Arts (B.A.) Handelsmanagement.

Berufsbegleitend bietet sich ab September 2012 die Chance, sich mit einem Studium für eine leitende Position bzw. Führungsaufgabe zu qualifizieren. Damit bietet sich eine interessante Weiterbildungs- und Karrierechance für engagierte Mitarbeiter. Interessant ist das Angebot auch als ausbildungsbegleitendes Modell: für Schulabgänger mit Abitur oder Fachhochschulreife, die in vier Jahren sowohl ein abgeschlossene Lehre als auch einen ersten akademischen Abschluss erwerben können.

Die Vorteile dieses Qualifizierungsangebots liegen auf der Hand: Studierende können die Praxisrelevanz einzelner erlernter Inhalte unmittelbar im eigenen Arbeitsumfeld umsetzen. Größter Wert wird dabei auf die Verzahnung zwischen Studium und Unternehmen gelegt.

Der Fachhandel wiederum profitiert in mehrerer Hinsicht vom Studienangebot. Angesichts des Fachkräftemangels in der Branche bieten sich zum einen Perspektiven und Karrierechancen, die dabei unterstützen, motivierte Mitarbeiter für sich zu gewinnen und d an das Unternehmen zu binden. Zum anderen können interessierte Mitarbeiter damit zur Führungskraft weiterqualifiziert werden und ihre Kompetenzen erweitern.

Der Erfolg für beide Seiten, Studenten und Fachhändler, liegt auf der Hand: „Mit dem neuen Format bieten wir eine ideale Verzahnung von wissenschaftlichem Hochschulstudium und zugehöriger Berufspraxis“, erklärt Rebecca Droste, Referentin für Qualifizierung bei EURONICS den besonderen Vorteil des in der Branche einmaligen Angebots. Dass die Erfolgsquote nicht zuletzt aus diesen Gründen besonders hoch ist, bestätigt auch Dr. Thomas Knobloch von der FH Südwestfalen. „In Zusammenarbeit mit EURONICS haben wir hier ein für den Fachhandel einmaliges Angebot zusammengestellt, das schon jetzt auf sehr positives Feedback seitens der Fachhändler stößt. Dies bestätigen nicht zuletzt die ersten Anmeldungen für 2012“, ergänzt Knobloch.

Berufs- bzw. ausbildungsbegleitendes Studium

Das berufs- bzw. ausbildungsbegleitende, international zertifizierte Bachelor-Studium ist auf acht Semester angelegt und setzt sich zusammen aus 75 Prozent lerngeführtem Selbststudium mit Studienbüchern und Lernbriefen und 25 Prozent Präsenzveranstaltungen. Dabei arbeitet die EURONICS Zentrale bei der Betreuung der Studenten mit der Fachhochschule Südwestfalen sowie einem externen Bildungspartner zusammen. „Wir als Zentrale sehen uns in der Verantwortung, Nachwuchskräften Perspektiven zu bieten. Dazu gehört bei EURONICS neben dem ‚Training on the Job‘ auch eine fundierte Ausbildung in der Theorie“, erklärt Droste.

Die EURONICS Zentrale unterstützt das Engagement ihrer Studenten auch finanziell und erstattet Absolventen bei erfolgreichem Abschluss einen Teil der Studiengebühren. Zudem wird der zertifizierte Studiengang seitens der Agentur für Arbeit umfassend gefördert.

Downloads